Unternehmen

Versicherungen gegen Elementarschäden

Gegen Schäden aus Naturgefahren sollte man sowohl seine Immobilie bzw. Geschäftsräume als auch die Betriebseinrichtung, Vorräte und Waren absichern. Auch die Zeit nach einem Schaden, wenn der Betrieb oder Teile davon still stehen, lässt sich finanziell überbrücken. Während die meisten Immobilienbesitzer bereits eine Versicherung gegen Feuerschäden abgeschlossen haben, sind es bei der Absicherung gegen Sturm und Hagel bereits weniger.

Stark unterschätzt wird bislang die Gefahr, durch die sogenannten "weiteren Elementargefahren" geschädigt zu werden. Als "weitere Elementargefahren" werden im Versicherungsbereich Überschwemmung, Rückstau, Erdrutsch, Erdsenkung / Erdfall, Schneedruck, Lawinen, Erdbeben und Vulkanausbruch bezeichnet. In Bayern besteht vor allem die Gefahr, durch Hochwasser, Starkregen und Schneedruck geschädigt zu werden.

Wie versichere ich meinen Betrieb bzw. meine Geschäftsräume gegen Elementarschäden?

1. Absicherung gegen Elementarschäden: Überschwemmung, Rückstau, Hochwasser, Schneedruck, Erdrutsch, Erdsenkung / Erdfall, Erdbeben, Lawinen, Vulkanausbruch.
Eine Versicherung gegen die weiteren Elementarschäden wird als Baustein im Rahmen einer Geschäftsgebäudeversicherung oder als gesonderte Elementarschadenversicherung angeboten. Die Einzelgefahren in der erweiterten Elementarversicherung sind in der Regel nicht ab- bzw. zuwählbar.
Im Schadenfall werden die Reparaturkosten am Gebäude ersetzt. Bei Versicherung zum Neuwert wird im Fall eines Totalschadens der Neubau einer gleichwertigen Immobilie in gleicher Art und Güte übernommen.

Das Risiko eines Rückstaus ist nicht automatisch in der Geschäftsgebäudeversicherung enthalten, sondern muss ggf. gesondert eingeschlossen werden.

2. Absicherung gegen Hagel- und Sturmschäden
Hagel- und Sturmschäden (ab Windstärke 8) am Gebäude können entweder durch eine separate Sturmversicherung oder als Baustein im Rahmen einer Geschäftsgebäudeversicherung abgedeckt werden. Hat der Sturm Dächer abgedeckt, sind Folgeschäden am Gebäude, wie durch eindringende Niederschläge, ebenfalls mitversichert.

3. Absicherung gegen Feuerschäden und Blitzschlag
Die Brand- oder Feuerversicherung deckt Schäden am Gebäude ab, die aufgrund eines Feuers oder eines Blitzeinschlages entstehen. Feuerschäden können entweder durch eine separate Feuerversicherung oder als Baustein im Rahmen einer Geschäftsgebäudeversicherung abgedeckt werden. Fast jedes Gebäude in Bayern ist gegen Feuerschäden versichert, da dies in der Regel von den Finanzinstituten bei der Kreditvergabe gefordert wird.

Wie versichere ich meine Betriebseinrichtung und Waren gegen Elementarschäden?

Ihre Betriebseinrichtung, ihre Waren und Vorräte sichern Sie mit einer Geschäftsinhaltsversicherung finanziell ab. Dabei kann man wählen, ob die Deckung die Gefahren Feuer, Sturm und Hagel oder auch Schäden durch Leitungswasser, Einbruchdiebstahl, Raub und Vandalismus umfassen soll.
Um einen umfassenden finanziellen Schutz gegen Naturgefahren zu erhalten, sollten Unternehmer die Geschäftsinhaltsversicherung um die Elementargefahren erweitern.

Das Risiko eines Rückstaus ist nicht automatisch in der Geschäftsinhaltsversicherung enthalten, sondern muss ggf. gesondert eingeschlossen werden.

Wie versichere ich eine Betriebsunterbrechung nach Elementarschäden?

Steht nach einem Elementarschaden der Betrieb oder Teile davon still, weil die Räume nicht genutzt werden können oder Maschinen defekt sind, entsteht ein sog. Unterbrechungsschaden. Die Fixkosten (z. B. Kreditraten, Leasinggebühren oder Gehälter) laufen trotz Stillstand weiter und der Gewinn bricht weg.
Finanziellen Schutz erhalten Unternehmer mit einer Betriebsunterbrechungsversicherung. Gegenstand der Deckung ist die finanzielle Kompensation der fortlaufenden Kosten und des entgangenen Gewinns nach einem versicherten Sachschaden. Dabei kann man wählen, ob die Deckung die Gefahren Feuer, Sturm und Hagel oder auch Schäden durch Leitungswasser, Einbruchdiebstahl, Raub und Vandalismus umfassen soll.
Um einen umfassenden finanziellen Schutz gegen Naturgefahren zu erhalten, sollten Unternehmer ihre Betriebsunterbrechungsversicherung um die Elementargefahren ergänzen.

Das Risiko eines Rückstaus ist nicht automatisch in der Betriebsunterbrechungsversicherung enthalten, sondern muss gesondert eingeschlossen werden.

Wie versichere ich einen Mietausfall nach Elementarschäden?

Haben Sie Gebäude oder Teile davon vermietet, die ganz oder überwiegend gewerblich genutzt werden, können diese im Falle eines Sachschadens unbenutzbar werden. Dadurch kann es zum Ausfall von Miet- oder Pachteinnahmen kommen.

Finanziellen Schutz erhalten Vermieter mit einer Mietverlustversicherung. Gegenstand der Deckung ist die finanzielle Kompensation des Mietausfalls und der fortlaufenden Mietnebenkosten nach einem versicherten Sachschaden. Dabei kann man wählen, ob die Deckung die Gefahren Feuer, Sturm und Hagel oder auch Schäden durch Leitungswasser umfassen soll.

Um einen umfassenden finanziellen Schutz gegen Naturgefahren zu erhalten, sollten Unternehmer ihre Mietverlustversicherung um die Elementargefahren ergänzen.

Das Risiko eines Rückstaus ist nicht automatisch in der Mietausfallversicherung enthalten, sondern muss gesondert eingeschlossen werden.